Der Aufstieg eines Imperiums

 

Seit einigen Jahren sammle ich bereits die alten Star Wars Miniaturen von West End Games / Grenadier. Sie wurden von 1991 bis 1999 für das einzig “wahre” Tabletop-System hergestellt, welches im Star Wars Universum angesiedelt ist (neben X-Wing).

In diesem Spiel übernimmt jeder Spieler die Kontrolle über 6-60 Miniaturen, welche in verschiedenen Szenarios gegeneinander antreten. Das Tabletop-System ist meiner Meinung nach eher geeignet für kleinere Scharmützel und weniger für große Schlachten. Das liegt vielleicht auch daran, dass das Spiel aus dem Rollspiel von West End Games entsprungen ist.
An für sich sind die Regeln gut, aber etwas zu komplex und dadurch nicht so eingängig. Heutige Tabletops sind da meist weitaus einfacher gehalten flüssiger zu spielen. Die Regeln von WEG (West End Games) sind mehr als eine Art Simulation anzusehen, denn ein schnelles Tabletop-Spiel. Dennoch sind die Miniaturen selbst wirklich toll und verfügen über viele Details. Im Vergleich zu modernen Miniaturen sind wirken sie meist etwas flach und starr, aber das ist schon ok, da sie dadurch ihren eigenen Charme erhalten.
Auch wenn die Miniaturen schon seit Jahren nicht mehr hergestellt werden, findet man immer wieder welche bei ebay. Durch ihre Rarität sind sie jedoch meist genauso teuer wie heutige “high end” Miniaturen oder gar teurer.

Soviel zu den Regeln, den Miniaturen und ihrer Verfügbarkeit. Gegen Ende des vergangenen Jahres schoss mir der Gedanke durch den Kopf, dass man die alten Miniaturen ja wunderbar für eines der neueren Tabletop-Systeme verwenden kann, dass ins Star Wars Universum passt. Dabei sind mir prompt die Regelwerke für “AT-43”, “Dystopian Legions” und “Bolt Action” eingefallen. Jedes Regelwerk hat in Bezug auf den Star Wars “Rahmen” seine Vor- und Nachteile. AT-43 ist ein einfaches und schnelles System und verfügt bereits über viele Profile die sich direkt für viele Star Wars Miniaturen übernehmen lassen. Allerdings sind die Regelbücher nahezu nicht mehr verfügbar. Auch wenn ich noch alle Regelbücher besitze, hilft das nur bedingt, da ich meine Projekt-Ergebnisse gerne mit dem WWW teilen möchte. Dystopian Legions ist meiner Meinung nach eine Mischung aus Dystopian Wars und AT-43. Daher würde es ebenfalls gut passen und man kann alle Regeln kostenlos bei Spartan Games selbst herunterladen. Das Problem das ich bei Dystopian Legions sehe, ist die Einschränkung in der Nutzung und Auswahl von Fahrzeugen. Bolt Action ist kein kostenloses Regelwerk, aber durch seine Einfachheit hat es einiges an Potential. Nichts desto trotz ist auch hier der Einsatz von Fahrzeugen sehr eingeschränkt.
Daher möchte ich von euch wissen, welches Regelwerk ihr für das Projekt vorziehen bzw. vorschlagen würdet? (s. Umfrage unten)

In der Zwischenzeit bastle und male ich weiter an meiner ersten Armee… der Imperialen Armee. Bisher besteht sie aus einem AT-PT Kampfläufer (von DeAgostini), 14 Stormtrooper, einem Astromech-Droiden, Boba Fett, Grandmoff Tarkin und einem Imperial Offizier. Mehr Miniaturen werden dieses kleine Platoon sicherlich bald verstärken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO notwendig. / The checkbox for the approval for saving data is necessary according to GDPR.

Ich stimme zu. / I agree.